16

Aktuell:

Bitte haben Sie Verständnis, daß unsere Gottesdienste im kleinen Rahmen stattfinden.
Ein Mund- und Nasenschutz ist bitte während des gesamten Gottesdienstes zu tragen.
Darüber hinaus achten Sie bitte auf die Abstandsregeln.

  • 24
    Okt 2021

    Hubertusmesse

    24.10.2021, 19:00

    - bei der Veranstaltung gelten die 3 G-Regeln -

  • 31
    Okt 2021

    Regional-Gottesdienst in Warder am See

    31.10.2021, 15:00

    der Regional-Gottesdienst findet in Warder an der Badestelle (bei der Kirche) statt.

Vergangene Beiträge unserer "Kirche, die nach Hause kommt":

24. Dezember 2020

Herzlich willkommen zur Kirche, die nach Hause kommt – an Heiligabend!

Schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast. In diesem Jahr ist vieles anders – vielleicht hast Du für Dich entschieden, auf den Besuch eines Weihnachts-Gottesdienstes zu verzichten und bist dafür hier auf der Seite gelandet. Vielleicht bist Du auch zufällig hier - oder, weil Du die Kirche, die nach Hause kommt schon längere Zeit verfolgst.

Wir feiern Weihnachten – deshalb ist auch Vieles auf dieser Seite so, wie Du es aus den Weihnachtsgottesdiensten in der Kirche kennst. Mit Sicherheit wirst Du das ein oder andere Lied erkennen, was wir hier verlinkt haben – mitsingen zu Hause auf jeden Fall erlaubt ;-)

Auch die Weihnachtsgeschichte kannst Du lesen – ob laut oder leise.

Und nun lasst uns beginnen – denn es ist, trotz oder grade in all den besonderen Umständen Weihnachten!

Die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium, erster Teil

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeglicher in seine Stadt. Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das judäische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, darum dass er von dem Hause und Geschlechte Davids war, auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und des Herrn Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.

Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. Und da die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen gen Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in der Krippe liegen. Da sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, welches zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.

Gebet

Vater, Du hast durch die Geburt Jesu einen gellen Schein in unsere dunkle Welt gegeben. Hilf, dass dieses Licht auch uns erleuchtet.

Wir bitten Dich heute für alle Menschen auf der Welt, die Weihnachten feiern: sei Du bei ihnen. Wir bitten Dich für die armen und kranken Menschen und diejenigen, die an Weihnachten von den anderen isoliert sind - sei Du bei Ihnen!

Ganz besonders bitten wir Dich auch für die Menschen, die uns persönlich am Herzen liegen: [in der Stille]

Wir bitten Dich grade in dieser besonderen Lage: Lass uns spüren, dass Du da bist. Halte Deine schützenden Hände über uns und sei uns gnädig.

Gib uns neue Hoffnung, Mut, Vertrauen in Dich, Liebe und Geborgenheit. Mach es hell in uns, an diesem besonderen Weihnachten.

Jesus Christus, bitte lass es bei uns allen Weihnachten werden!

Vaterunser

Vater unser im Himmel    
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Der HERR segne dich und behüte dich;
der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden!

FROHE WEIHNACHEN! CHRIST, DER RETTER IST DA!

13. Dezember 2020

Vorsicht, dieses Video kann Weihnachtsvorfreude – aber auch das Gegenteil davon hervorrufen …

Musikvideo

Ein alter Liedtext als Gebet

1. Ich bete an die Macht der Liebe,
die sich in Jesus offenbart;
ich geb mich hin dem freien Triebe,
wodurch auch ich geliebet ward;
ich will, anstatt an mich zu denken,
ins Meer der Liebe mich versenken.

2. Wie bist du mir so zart gewogen,
und wie verlangt dein Herz nach mir!
Durch Liebe sanft und tief gezogen
neigt sich mein Alles auch zu dir.
Du traute Liebe, gutes Wesen,
du hast mich und ich dich erlesen.

3. Ich fühls, du bists, dich muss ich haben;
ich fühls, ich muss für dich nur sein;
nicht im Geschöpf, nicht in den Gaben,
mein Ruhplatz ist in dir allein.
Hier ist die Ruh, hier ist Vergnügen;
drum folg ich deinen selgen Zügen.

4. Ehr sei dem hohen Jesusnamen,
in dem der Liebe Quell entspringt,
von dem hier alle Bächlein kamen,
aus dem der Selgen Schar dort trinkt.
Wie beugen sie sich ohne Ende,
wie falten sie die frohen Hände!

5. O Jesu, dass dein Name bliebe
im Grunde tief gedrücket ein;
möcht deine süße Jesusliebe
in Herz und Sinn gepräget sein.
Im Wort, im Werk und allem Wesen
sei Jesus und sonst nichts zu lesen.

29. November 2020

Hebräerbrief, 11. Kapitel

Was ist nun also der Glaube? Er ist das Vertrauen darauf, dass das, was wir hoffen, sich erfüllen wird, und die Überzeugung, dass das, was man nicht sieht, existiert.

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Was für ein Freund ist Jesus für uns?!
Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde (Joh 15,13)
Und ich singe: Halleluja!

 

Gebet

Gott, Du weißt, wie es in mir aussieht und was mich bewegt. In der Stille möchte ich es Dir sagen.

Jesus, ich möchte Dir vertrauen. Gib mir, was ich dazu brauche. Und lass mich spüren, dass Du da bist.

Ich bitte Dich für die Menschen, denen es nicht gut geht. Die einsam sind oder mutlos. Sei Du bei Ihnen und zeige mir, wo ich helfen kann – ganz besonders in der Adventszeit.

Gib uns Mut, Dir zu vertrauen.

22. November

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Ich glaube an den Sohn, ich glaube an den Auferstandenen, ich glaube daran, dass ich durch die Kraft seines Blutes überwinden werde.

Amen, amen, ich lebe weil er lebt; lass mein Lied sich dem Lied anschließen, welches niemals endet

Ich war tot, lag im Grab, bedeckt von Sünde und Scham; ich hörte Gnade meinen Namen rufen, Er rollte den Stein beiseite

Weil er lebt, kann ich dem Morgen begegnen, weil er lebt, ist jede Angst verschwunden, ich weiß, dass er mein Leben, meine Zukunft in seinen Händen hält

Weil er lebt

Gebet

Ewiger Gott, wir bitten Dich: Komm und sprich zu uns. Hilf uns die Wahrheit zu erkennen und anzunehmen, die Wahrheit unserer Schuld und die Wahrheit Deiner Gerechtigkeit. Erbarme Dich unser um Deiner Güte willen.

Du hast in Christus eine neue Schöpfung begonnen, in der Liebe und Gerechtigkeit wohnen auf ewig. Wir warten mit Freude und Hoffnung, dass sie vollendet werde, und beten mit Zuversicht: Dein Reich komme. Dir sei Ehre in Ewigkeit

15. November 2020

Am 15.11.2020 wird der Volkstrauertag begangen. Informationen und Hintergründe hierzu finden sich hier: https://www.volksbund.de/volksbund-volkstrauertag

What a wonderful world!?

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Ich sehe grüne Bäume und rote Rosen – ich sehe sie für dich und mich blühen.

Und ich denke mir: was für eine wunderbare Welt!

Ic

h sehe blaue Himmel, weiße Wolken,
d
en vom Licht verwöhnten Tag und das ehrwürdige Dunkel der Nacht –
u
nd ich denke mir: was für eine wunderbare Welt!

Die Farben des Regenbogens, die sich an Himmel so hübsch ausmachen,
spiegeln sich in den Gesichtern der Menschen wider, die ihn sehen.

Ic

h sehe Freunde, die sich mit „Na, wie geht’s?“ begrüßen –

as sie eigentlich meinen ist: „Ich liebe dich!“



Ich höre kleine Babys schreien, sehe, wie sie größer werden –
s
ie werden mehr lernen, als ich je gewusst habe.

Und dann denke ich mir: was für eine wunderbare Welt!

Gebet

Heiliger Geist, gib mir den Glauben, der mich vor Verzweiflung, Süchten und Laster rettet, gib mir die Liebe zu Gott und den Menschen, die allen Hass und Bitterkeit vertilgt, gib mir die Hoffnung, die mich befreit von Furcht und Verzagtheit. Amen.

(Dietrich Bonhoeffer)

1. November 2020

"Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus."  

(1Kor 3,11)

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Lass mein Feuer weiter brennen
Lass meine Liebe weiter Flammen schlagen
Lass mein Geist sehnsüchtig bleiben
Bis Du wiederkommst, Herr

Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und ganzer Kraft liebe ich Dich

Ich verlasse mich nicht auf meinen Verstand
Und ich lege meine Hoffnung in eine Liebe, die ewig wärt
Ich finde Glauben in mir, von jetzt an bis in Ewigkeit bin ich Dein

Vorschlag für ein Gebet, an diesem besonderen Tag aus der Feder Martin Luthers:

Luthers Morgensegen (Das Gebet für den Beginn des Tages)

Des Morgens, wenn du aufstehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser. 
Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, dass dir all mein Tun und Leben gefalle. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, daß der böse Feind keine Macht an mir finde.

Als dann mit Freuden an dein Werk gegangen und etwa ein Lied gesungen oder was dir deine Andacht eingibt.

Luthers Abendsegen

Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen: Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen: Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

Alsdann flugs und fröhlich geschlafen

25. Oktober 2020

Musikvideo

Der Liedtext dazu

Es gibt bedingungslose Liebe, die alles trägt und nie vergeht,

Und unerschütterliche Hoffnung, die jeden Test der Zeit besteht.
Es gibt ein Licht das uns den Weg weist, auch wenn wir jetzt nicht alles sehn, es gibt Gewissheit unsres Glaubens auch wenn wir manches nicht versteh´n.

Es gibt Versöhnung selbst für Feinde und echten Frieden nach dem Streit, Vergebung für die schlimmsten Sünden: Ein neuer Anfang jederzeit. Es gibt ein ew'ges Reich des Friedens, in unsrer Mitte lebt es schon: Ein Stück vom Himmel hier auf Erden In Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte, Er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens Und unser Ziel in Ewigkeit.
Und unser Ziel in Ewigkeit.

Es gibt die wunderbare Heilung, die letzte Rettung in der Not.
Und es gibt Tost von Schmerz und Leiden, ewiges Leben nach dem Tod.
Es gibt Gerechtigkeit für alle, für uns're Treue ew'gen Lohn, es gibt ein Hochzeitsmahl für immer, mit Jesus Christus, Gottes Sohn.

Er ist das Zentrum der Geschichte, Er ist der Anker in der Zeit.
Er ist der Ursprung allen Lebens Und unser Ziel in Ewigkeit.
Und unser Ziel in Ewigkeit.

Text und Musik: Albert Frey

Vorschlag für ein Gebet:

Jesus, Du weißt, in welchen Wassern ich mich grade befinde. Ob die Zeiten für mich stürmisch sind oder ruhig. Ich bringe in der Stille vor Dich, was mir auf dem Herzen liegt.

[…]

Danke für die Sicherheit, die Du gibst. Dass ich mich auf Dich verlassen kann. Dass Du mich hörst!

Ich möchte Dich heute für Menschen bitten, die Sicherheit brauchen. Die Angst haben oder bedroht sind. In der Stille bringe diejenigen vor Dich, die mir einfallen.

[…]

Ich bitte Dich für die Gemeinde, zu der ich gehöre: lass uns den Glauben, die Liebe und die Hoffnung neu entdecken. Und erfülle Du uns mit Deinem Geist!

4. Oktober 2020

Psalm 136,1:

Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich. 

Danken können wir auf verschiedenste Art und Weise, wie uns diese beiden Musikstücke beweisen …

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Wenn ich für jedes Mal einen Dollar bekommen hätte, wenn sie sagen, dass Gott nicht durchkommen würde, wäre ich ein Millionär.

Ich war dabei, meinen Verstand zu verlieren, aber Gott kam genau zur rechten Zeit, er zeigte mir einen Ausweg.
Ich dachte es wäre das Ende, aber er kam wieder ins Spiel und zeigte mir einen Ausweg.
Gott ist so gut!
Wenn ich für jedes Mal einen Dollar bekommen hätte, wenn sie sagen, dass Gott nicht durchkommen würde, wäre ich ein Millionär.

Es sah aus, als wäre es unmöglich, aber er zeigte mir einen Ausweg
Ich war dabei, mein Leben zu verlieren, aber er kam und bezahlte den Pries und machte einen Ausweg.
Gott ist so gut!

Du kannst Deine Zweifel haben, aber ich kann seine Treue in meinem Leben nicht verleugnen.

Mein Gott ist so gut!

Und wer es etwas traditioneller mag:

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, ich möchte Dir heute danke sagen! Danke für...

[was fällt Dir ein?]

Gott, Du bist gut!

20. September 2020

Matthäus 17,20:

Wenn euer Glaube auch nur so groß wäre wie ein Senfkorn, könntet ihr zu diesem Berg sagen: `Rücke dich von hier nach da´, und er würde sich bewegen.

Musikvideo

Übertragung des Liedtextes:

Hebe Deine Augen auf zu Jesus,
Schaue in sein wunderbares Gesicht
Und die Dinge dieser Welt werden stark verblassen
Im Licht seiner Herrlichkeit und Gnade

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, Du kennst mich. Du siehst, wie ich bin. Meine Träume und Ziele. Du weißt auch, wonach ich mich sehne. Und wo ich versage.

Danke, dass ich so zu Dir kommen kann, wie ich bin. Danke, dass ich Dir vertrauen kann!

6. September 2020

Aus Johannes 16:

Simon Petrus sagte: »Herr, wohin gehst du?« Und Jesus erwiderte: »Wo ich hingehe, dahin kannst du jetzt nicht mitkommen, aber später wirst du mir dorthin folgen.« »Warum kann ich jetzt nicht mitkommen, Herr?«, fragte er. »Ich bin bereit, für dich zu sterben.« Jesus antwortete: »Für mich sterben? Nein. Ehe morgen früh der Hahn kräht, wirst du drei Mal leugnen, mich auch nur zu kennen.

Aus Johannes 18:

Die Soldaten, ihr Befehlshaber und die Männer der Tempelwache verhafteten Jesus und fesselten ihn. Zunächst brachten sie ihn zu Hannas, dem Schwiegervater von Kaiphas, dem amtierenden Hohen Priester.
[…]
Petrus stand draußen vor dem Tor. Da sprach der andere Jünger mit der Türhüterin, und sie ließ auch Petrus herein. Die Frau fragte Petrus: »Bist du nicht auch einer von den Jüngern, die zu Jesus gehören?« Er sagte: »Nein, das bin ich nicht.« Die Wachen und die Bediensteten standen um ein Kohlenfeuer, das sie angezündet hatten, weil es kalt war. Und Petrus stand bei ihnen und wärmte sich.
[…]
Sie [fragten] ihn erneut […]: »Bist du nicht auch einer von seinen Jüngern?« Er leugnete: »Das bin ich nicht.« Doch ein Diener des Hohen Priesters, ein Verwandter des Mannes, dem Petrus ein Ohr abgeschlagen hatte, fragte ihn: »Habe ich dich nicht dort im Olivenhain bei Jesus gesehen?« Wieder leugnete Petrus, und in diesem Augenblick krähte ein Hahn.

Musikvideo

In dem Lied vertont sind Sätze aus Psalm 139:

Herr, du erforschest mich und kennest mich.
Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es;
du verstehst meine Gedanken von ferne.
Von allen Seiten umgibst du mich
und hältst deine Hand über mir.

Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch,
ich kann sie nicht begreifen.
Wohin soll ich gehen vor deinem Geist,
und wohin soll ich fliehen vor deinem Angesicht?

Führe ich gen Himmel, so bist du da;
bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin;
wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.

Vorschlag für ein Gebet:

Treuer Gott, Du erträgst es nicht, dass einer Deiner Menschen verloren geht. Du suchst uns auf, wenn wir uns entfernt haben von Dir. Vielmehr als wir Dich suchen, bist Du auf der Suche nach uns. Deiner Liebe vertrauen wir uns an, in Jesus Christus.

Gib uns den Mut, Deinem Ruf zu folgen und die Freiheit zu wagen, zu der Du uns berufen hast. Durch Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.

© 2021 Kirchengemeinde Pronstorf
German English