01

Die Kirche, die nach Hause kommt

Hallo und willkommen! Schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast!

Klick Dich einfach durch die Musik und das Predigtvideo. Und nutze die Chance, vor Gott zu kommen, zu ihm zu beten und darauf zu vertrauen, dass er da ist! 

Die nächste Ausgabe ist hier nach der Sommerpause am 8. August 2021 zu sehen ...


Hier können Sie vergangene Beiträge noch einmal aufrufen:

23. Mai 2021 - Pfingsten

Pfingsten geht es ganz besonders um den Heiligen Geist.

Der gehört fest zu unserem Glauben dazu – Christsein ohne Heiligen Geist, das ist gar nicht zu denken.

Heute findest Du eine kleine Auswahl von Texten aus der Bibel, die sich um den Heiligen Geist und sein Wirken drehen.

  • Römer 8,14-16: Denn alle, die vom Geist Gottes bestimmt werden, sind Kinder Gottes. Deshalb verhaltet euch nicht wie ängstliche Sklaven. Wir sind doch Kinder Gottes geworden und dürfen ihn »Abba, Vater« rufen. Denn der Geist Gottes selbst bestätigt uns tief im Herzen, dass wir Gottes Kinder sind.

  • 1 Kor 12,13: wir haben alle denselben Geist empfangen und gehören durch die Taufe zum Leib Christi.

  • Römer 8,26: Der Heilige Geist hilft uns in unserer Schwäche. Denn wir wissen ja nicht einmal, worum oder wie wir beten sollen. Doch der Heilige Geist betet für uns mit einem Seufzen, das sich nicht in Worte fassen lässt.

  • Gal 5,22-23: Wenn dagegen der Heilige Geist unser Leben beherrscht, wird er ganz andere Frucht in uns wachsen lassen: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung

  • 2. Kor3,17: Der Herr aber ist der Geist, und wo immer der Geist des Herrn ist, ist Freiheit.

Übertragung des Textes ins Deutsche:

Du leitest mein Herz so gut, Du bist meine Hilfe, die immer da ist. Mehr als alle anderen weißt Du, was ich brauche. Lehre mich, Deinen Wegen zu trauen, denn:

Immer und immer wieder hast Du gezeigt, dass Deine Treue nie endet, immer und immer wieder erinnerst Du mich, dass Du einen Plan für mein Leben hast. Ich vertraue Dir. Vater Du leitest mich so perfekt, Du bist immer an meiner Seite, Du gehst nicht weg, zu jeder Zeit meines Lebens bist Du mein Versorger. Auch wenn ich mich auf hoher See verloren fühle weiß ich, dass Deine starke Hand nach mir ausgestreckt bleibt. Zu jeder Zeit meines Lebens bist Du mein Versorger.

Du vergisst Deine Zusagen nicht. Ich bin dankbar für die Kraft, die Du mir gibst. Herr, ich will Dich loben, solange ich lebe. Lehre mich, Deinen Wegen zu vertrauen, denn:

Immer und immer wieder hast Du gezeigt, dass Deine Treue nie endet, immer und immer wieder erinnerst Du mich, dass Du einen Plan für mein Leben hast. Ich vertraue Dir. Vater Du leitest mich so perfekt, Du bist immer an meiner Seite, Du gehst nicht weg, zu jeder Zeit meines Lebens bist Du mein Versorger. Auch wenn ich mich auf hoher See verloren fühle weiß ich, dass Deine starke Hand nach mir ausgestreckt bleibt. Zu jeder Zeit meines Lebens bist Du mein Versorger.

Vorschlag für ein Gebet:

Gott, ich bitte Dich: bestätige mir tief im Herzen, dass ich Dein Kind bin.

Hilf mir in meiner Schwäche.

Lasse Liebe, Freude, Frieden Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung wachse.

Und mich erfahren: Wo Du bist, ist Freiheit.

Heiliger Geist, lass mich offen sein für Dein Wirken und erfülle Du mich.

9. Mai 2021

Jes 41,10

Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Predigtvideo

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, ich denke an die Situationen, wo ich mich wie in einer Sackgasse fühle. Wo ich den Blick für die Menschen um mich herum nicht habe oder nur auf mich sehe. Und ich bitte Dich:

Öffne Du mir die Augen, dass ich mich sehe, wie Du mich siehst. Und dass ich meinen Mitmenschen mit Liebe begegnen kann.

Ich bitte Dich, dass ich mich nicht fürchte, weil Du bei mir bist; dass ich nicht weiche, weil Du mein Gott bist. Ich bitte Dich: stärke mich und hilf mir auch, halte mich durch die rechte Hand deiner Gerechtigkeit.

Amen.

25. April 2021

Römer 12,12 (Bibelübersetzung Neues Leben)

„Freut euch in der Hoffnung, haltet durch in schweren Zeiten, bleibt beständig im Gebet.“

Predigtvideo

Übertragung des Textes ins Deutsche:

Ich hatte gute und schlechte Tage, habe den Geschmack von Sieg und Niederlage gespürt; ich hatte Probleme, so groß wie Planeten die zu Kieselsteinen wurden, als Du sprachst; ich habe Nichts besessen, mir hat es nie an etwas gefehlt - weil Du bei mir warst.

Du wurdest mir zum Retter, Unterstützer, als ich am Ende war; mein Heiler, Erlöser, wieder und wieder; meine Mutter, mein Vater, Bruder, Schwester und Freund, alles, was ich brauchte, Herr, bist Du mir immer geworden.

Wenn ich schuldig vor Dir stehe, trägt Deine Gnade meine Schuld; wenn ich in meinem Stolz denke, wie wertvoll ich bin, zeigst Du auf den Preis, den Du gezahlt hast; wenn ich weglaufe, rufst Du immer wieder meinen Namen; du gibst mich nicht auf.

Du wurdest mir zum Retter, Unterstützer, als ich am Ende war; mein Heiler, Erlöser, wieder und wieder; meine Mutter, mein Vater, Bruder, Schwester und Freund, alles, was ich brauchte, Herr, bist Du mir immer geworden.

Du bist meine Stärke, mein Fels, Jesus; Du bist meine Hoffnung, mein Lied, Jesus; bevor mein Herz weiß, wofür es beten soll, hast Du den Weg schon bereitet, Jesus.

Vorschlag für ein Gebet:

Jesus, wenn ich das Lied höre oder den Text dazu lese, muss ich an Folgendes denken, was ich Dir in der Stille sage.

Ich denke an die Dinge, für die ich Dir in der letzten Woche dankbar sein konnte und nenne sie Dir.

Ich bitte Dich, dass ich mich in Zukunft immer wieder daran erinnere, wie gut Du es mit mir meinst. Danke, dass Du mich kennst!

Und ich bitte Dich für alle um mich herum, denen es im Moment nicht gut geht. Bitte sei bei ihnen!

Danke für das Geschenk des Lebens!

Amen.

 

11. April 2021

1. Thessalonicher 5, 16-18

„Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.“

Predigtvideo

Übertragung des Textes ins Deutsche:

Dieses Jahr hat sich angefühlt wie viermal Winter hintereinander und du hättest alles gegeben, die Sonne zu fühlen. Immer ausstrecken weiterklettern und im Nachhinein das Timing anzweifeln! Aber Gott hat einen Plan, einen Sinn in all dem, du bist sein Kind – vergiss das nicht:

Er hat diesen Hunger in dein Herz gelegt, dieses Feuer in deine Seele, seine Liebe ist der Grund, weiter zu glauben. Wenn du denkst, du musst aufgeben oder nachgeben, ist seine Liebe der Grund, weiter zu glauben.

Wenn wir den Vorhang zum Himmel zurückziehen könnten, würden wir sehen, dass seine Hand auf allem ruht. Jede Stunde, Minute, Sekunde war er da. Lass keinen Schatten des Zweifels Bestand haben – halte fest, was du schon weißt:

Er hat diesen Hunger in dein Herz gelegt, dieses Feuer in deine Seele, seine Liebe ist der Grund, weiter zu glauben. Wenn du denkst, du musst aufgeben oder nachgeben, ist seine Liebe der Grund, weiter zu glauben.

Er ist der Friede im Wahnsinn, den du nicht erklären kannst, er ist die Hoffnung, wenn das Herz bricht, die Erholung im Leiden, er ist näher als die Luft, die du atmest, vom Beginn bis zum Ende und mittendrin. Wage es nicht, auch nur für eine Minute daran zu zweifeln: was er in die begonnen hat, wird er auch vollenden!

Er hat diesen Hunger in dein Herz gelegt, dieses Feuer in deine Seele, seine Liebe ist der Grund, weiter zu glauben. Wenn du denkst, du musst aufgeben oder nachgeben, ist seine Liebe der Grund, weiter zu glauben.

Vorschlag für ein Gebet (am Abend oder Morgen dieser Woche):

Vater, für diese Dinge möchte ich Dir danken:

[Stille]

Jesus, für diese Menschen möchte ich Dir danken:

[Stille]

Und für diese Menschen und Dinge möchte ich Dich heute bitten:

[Stille]

4. April 2021 - Ostersonntag

DER HERR IST AUFERSTANDEN – ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN!

Frohe Ostern und herzlich willkommen auf dieser Seite!

Warum wir überhaupt Ostern feiern, das steht in der Bibel, zum Beispiel im Matthäus-Evangelium (Kapitel 28):

Nach dem Sabbat, in der Morgendämmerung des ersten Tages der neuen Woche, kamen Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Plötzlich fing die Erde an, heftig zu beben. Ein Engel des Herrn war vom Himmel herabgekommen und zum Grab getreten. Er wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Seine Gestalt leuchtete wie ein Blitz, und sein Gewand war weiß wie Schnee. Als die Wächter ihn sahen, zitterten sie vor Angst und fielen wie tot zu Boden. Der Engel sagte zu den Frauen: »Ihr braucht euch nicht zu fürchten. Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er es vorausgesagt hat. Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er gelegen hat. Und dann geht schnell zu seinen Jüngern und sagt ihnen, dass er von den Toten auferstanden ist. Er geht euch nach Galiläa voraus; dort werdet ihr ihn sehen. Ihr könnt euch auf meine Worte verlassen.« Die Frauen waren erschrocken, aber doch voller Freude. So schnell sie konnten, verließen sie das Grab und eilten zu den Jüngern, um ihnen alles zu berichten. Plötzlich trat ihnen Jesus entgegen. »Seid gegrüßt!«, sagte er. Da liefen sie zu ihm hin, warfen sich vor ihm nieder und umfassten seine Füße. »Ihr braucht euch nicht zu fürchten!«, sagte Jesus zu ihnen.

Predigtvideo

Vorschlag für ein Gebet:

Du bist auferstanden, Du bist wahrhaftig auferstanden!

Jesus, ich bitte Dich: lass mich diese alles verändernde Nachricht neu entdecken. Und hilf mir, dass ich es auch den Menschen um mich herum sagen: Du bist wahrhaftig auferstanden! Amen.

Vaterunser

Vater unser im Himmel    
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit. Amen.

Der HERR segne dich und behüte dich;
der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden!

28. März 2021

Aus dem Johannesevangelium, Kapitel 12 (Neues-Leben-Übersetzung):

Am nächsten Tag verbreitete sich die Nachricht, dass Jesus auf dem Weg nach Jerusalem sei, in der ganzen Stadt. Scharen von Menschen, die zum Passahfest gekommen waren, hielten Palmzweige in den Händen und zogen die Straße hinunter, ihm entgegen. Dabei riefen sie: »Gelobt sei Gott! Gepriesen sei, der im Namen des Herrn kommt! Heil dem König Israels!« Jesus fand einen jungen Esel und setzte sich darauf. Damit erfüllte er die Prophezeiung der Heiligen Schrift: »Fürchte dich nicht, Volk Israel. Sieh, dein König kommt; er sitzt auf einem Eselsfohlen.«

Predigtvideo

Kann schon sein, dass wir nicht so cool durch die Vorstadt düsen, wie der Musiker hier im Video… aber der Refrain holt uns vielleicht trotzdem ab: ich will zurück – zurück, zu der einfachen und befreienden Nachricht aus Kindertagen: Jesus liebt mich! Den ganzen Text in ungefährem Deutsch findest Du unter dem Video!

Übertragung des Liedtextes:

Als ich ein Kind war, war ich mir sicher, über das Wasser laufen zu können. Und ich würde ein Astronat werden! Als es nur Dich und mich gab, hatte ich alles, was ich brauchte und der Glaube konnte Berge versetzen.

Aber dann wurde ich älter und älter, mein Leben wurde herausfordern und wir entfernten uns voneinander.

Ich will zurückgehen! Zurück zu „Jesus liebt mich, das weiß ich, weil es mir die Bibel sagt“ (englisches Kinderlied). Ich will zurückgehen, zu diesem kleinen Licht, das leuchten soll (bekanntes englisches Lied). Ich will zurückgehen!

Als ich ein Kind war, musste ich mich nicht mit den Nachbarn vergleichen, ich war einfach froh, dass sie nebenan wohnten. Als es nur Dich und mich gab, hatte ich alles, was ich brauchte und Deine Hände waren groß genug, die ganze Welt zu halten.

Aber dann wurde ich älter und älter, mein Leben wurde herausfordern und wir entfernten uns voneinander.

Ich will zurückgehen! Zurück zu „Jesus liebt mich, das weiß ich, weil es mir die Bibel sagt“ (englisches Kinderlied). Ich will zurückgehen, zu diesem kleinen Licht, das leuchten soll (bekanntes englisches Lied). Ich will zurückgehen!

Vorschlag für ein Gebet:

Jesus, ich sehe die Menschenmenge, die Dich als König begrüßt – und die Menschenmenge, die Deine Verurteilung fordert. Ich sehe auf das Kreuz und denke daran, dass Du leiden musstest.
Danke, dass ich durch Dich Vergebung finde!
Ich bitte Dich heute ganz besonders für Menschen, denen es nicht gut geht oder die sich weit weg fühlen von Dir. Ich nenne sie Dir in der Stille.
[Stille]
Vater, bitte sei Du bei mir und den Menschen, die mir am Herzen liegen. Aber auch bei denjenigen, mit denen es für mich wirklich schwer ist.
Ich bitte Dich um Deinen Segen.

14. März 2021

Predigtvideo

Übertragung des Liedtextes:

Ich klammere mich an das Lamm, dass mich mit seinem Blut erkauft hat. Und ich stehe in seiner Gerechtigkeit, reingewaschen durch seine Gnade und Liebe. Herr, Deine Gnade ist neu jeden Morgen, auch wenn ich 1000 Mal versage.

Wasch mein Herz und lass meinen Geist standfest und stark sein.

All meine Sünden, die scharlachrot sind, werden weiß wie Schnee. Wenn sie rot wie Purpur sind, werden sie wie Wolle sein.

Ein gebrochenes und zerknirschtes Herz verachtest Du nicht.
Mach mich rein, mein Herz, meinen Verstand, meine Augen.


Sehr viele Textpassagen des Liedes sind Zitate aus der Bibel. Ganz besonders aus Psalm 51
(den kannst Du hier in Ausschnitten nachlesen):

Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte,
und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.
Wasche mich rein von meiner Missetat,
und reinige mich von meiner Sünde;
denn ich erkenne meine Missetat,
und meine Sünde ist immer vor mir.
An dir allein habe ich gesündigt
und übel vor dir getan,
auf dass du recht behaltest in deinen Worten
und rein dastehst, wenn du richtest.
Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz,
und gib mir einen neuen, beständigen Geist.
Verwirf mich nicht von deinem Angesicht,
und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.
Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe,
und mit einem willigen Geist rüste mich aus.

Vorschlag für ein Gebet:

Jesus ich danke Dir, dass ich mich bei Dir nicht verstellen muss. Danke, dass Du mir vergibst und mir meine Schuld nimmst. Ich danke Dir, dass Du mich gerecht machst, ohne, dass ich das aus meiner eigenen Kraft jemals könnte. Ich danke Dir für Deine große Gnade und Deine große Liebe.

[Stille]

28. Februar 2021

Psalm 37,5:

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen

Predigtvideo

Liedtext „Befiehl Du Deine Wege“

(Evangelisches Gesangbuch Nr. 361, Strophen 1+4+8)

Befiehl du deine Wege
und was dein Herze kränkt
der allertreusten Pflege
des, der den Himmel lenkt.
Der Wolken, Luft und Winden
gibt Wege, Lauf und Bahn,
der wird auch Wege finden,
da dein Fuß gehen kann.

Weg hast du allerwegen,
an Mitteln fehlt dir’s nicht;
dein Tun ist lauter Segen,
dein Gang ist lauter Licht;
dein Werk kann niemand hindern,
dein Arbeit darf nicht ruhn,
wenn du, was deinen Kindern
ersprießlich ist, willst tun.

Ihn, ihn lass tun und walten,
er ist ein weiser Fürst
und wird sich so verhalten,
dass du dich wundern wirst,
wenn er, wie ihm gebühret,
mit wunderbarem Rat
das Werk hinausgeführet,
das dich bekümmert hat.

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, ich möchte Dir vertrauen. Du siehst die Wege, die vor mir liegen. Ich bringe sie Dir und sage Dir in der Stille, was mir auf dem Herzen liegt.

[Stille]

14. Februar 2021

Predigtvideo

Aus dem Johannes-Evangelium (8. Kapitel):

Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Aus dem 2. Korintherbrief:

Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

Übertragung des Liedtextes:

Wer bricht die Kraft von Sünde und Dunkelheit? Wessen Liebe ist mächtig und so viel stärker? Es ist der König der Ehre, der König aller Könige.
Wer lässt die ganze Welt durch heiligen Donner erbeben und lässt uns atemlos und in Ehrfurcht und Staunen sein?
Der König der Ehre, der König aller Könige


Das ist erstaunliche Gnade, das ist unfehlbare Liebe, dass Du meinen Platz einnimmst, dass Du mein Kreuz trägst. Du hast Dein Leben niedergelegt, damit ich freiwerde, o Jesus, ich singe über all das, was Du für mich getan hast.

Wer bringt unser Chaos wieder in Ordnung? Wer macht die Waisen wieder zu Söhnen und Töchtern? Es ist der König der Ehre, der König der Ehre. Wer regiert die Welt mit Wahrheit und Gerechtigkeit, wer scheint wie die Sonne in alle ihrer Pracht? Es ist der König der Ehre, der König aller Könige

Das ist erstaunliche Gnade, das ist unfehlbare Liebe, dass Du meinen Platz einnimmst, dass Du mein Kreuz trägst. Du hast Dein Leben niedergelegt, damit ich freiwerde, o Jesus, ich singe über all das, was Du für mich getan hast.

Würdig ist das Lamm, das geschlachtet wurde, würdig ist der König, der das Grab überwunden hat.

Das ist erstaunliche Gnade, das ist unfehlbare Liebe, dass Du meinen Platz einnimmst, dass Du mein Kreuz trägst. Du hast Dein Leben niedergelegt, damit ich freiwerde, o Jesus, ich singe über all das, was Du für mich getan hast.

Vorschlag für ein Gebet:

Vater, Du siehst mein Leben und was mich bewegt. Jedes Haar auf meinem Kopf ist bei Dir gezählt. Du kennst meine Gedanken und Gefühle. Dafür danke ich Dir.
In der Stille danke ich Dir für alles Gute, was ich in der letzten Woche erleben durfte.
[Stille]

Jesus Christus, Du machst alles neu. Lass mich entdecken, was es heißt, Dir nachzufolgen. Und hilf mir, Dir zu vertrauen.

Ich bringe Dir in der Stille die Menschen auf der Welt, denen es nicht gut geht, die Krieg erleben müssen, hungern oder verfolgt werden. Die an der Pandemie schwer zu tragen haben.

[Stille]

7. Februar 2021

Aus dem Markus-Evangelium (4. Kapitel):

Und am Abend desselben Tages sprach er zu ihnen: Lasst uns ans andre Ufer fahren. Und sie ließen das Volk gehen und nahmen ihn mit, wie er im Boot war, und es waren noch andere Boote bei ihm. Und es erhob sich ein großer Windwirbel, und die Wellen schlugen in das Boot, sodass das Boot schon voll wurde. Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille. Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben? Und sie fürchteten sich sehr und sprachen untereinander: Wer ist der, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind!

Predigtvideo

Übertragung des Liedtextes:

In meinem Ringen und in meinen Zweifeln, in meinen Fehlern wirst Du mich nicht verlassen.
Deine große Liebe wird mich durchbringen, Du bist die Ruhe/ der Frieden in meiner rauen See.
In der Stille wirst Du nicht loslassen, in den Fragen wird Deine Wahrheit Bestand haben.
Deine große Liebe wird mich durchbringen, Du bist die Ruhe/ der Frieden in meiner rauen See.

Ref.: Mein Leuchtturm, mein Leuchtturm, Du leuchtest ist der Dunkelheit und ich werde Dir folgen.
Mein Leuchtturm, mein Leuchtturm, ich vertraue dem Versprechen und Du wirst mich sicher ans Ufer bringen

Ich fürchte nicht, was der nächste Tag bringt, mit jedem Morgen werde ich aufstehen und singen: Die Liebe meines Gottes wird mich durchbringen, Du bist die Ruhe/der Frieden in meiner rauen See.
Bridge: Feuer vor uns, Du bist das hellste, Du wirst uns durch die Stürme leiten.

Ref.: Mein Leuchtturm, mein Leuchtturm, Du leuchtest ist der Dunkelheit und ich werde Dir folgen.
Mein Leuchtturm, mein Leuchtturm, ich vertraue dem Versprechen und Du wirst mich sicher ans Ufer bringen

Vorschlag für ein Gebet:

Jesus, du gebietest dem Sturm und schaffst Ruhe. Ich bitte Dich, dass Du die Wolken des Zweifels und der Angst wegnimmst.
In der Stille sage ich Dir, was mir auf dem Herzen liegt. Ich bringe Dir auch die Menschen, die mir am Herzen liegen.
[Stille]
Ich bitte Dich, dass Du mir Mut zum Glauben schenkst. Durch Jesus Christus, der uns durch alle Stürme begleitet.

© 2021 Kirchengemeinde Pronstorf
German English