tabea-ahlers-head

Tabea Ahlers aus Goldenbek

Tabea Ahlers aus Goldenbek

"Spuren hinterlassen ..."

Das ist es, was Tabea Ahlers aus Goldenbek in ihrem Leben möchte. Die ersten hinterlässt auf jeden Fall Fill, der graue Mischlingshund, der einen laut und deutlich mit gewissem Sicherheitsabstand im gemütlichen Foyer des roten Backsteinhauses von Familie Ahlers ‚Willkommen’ heisst. Tabea Ahlers hat Kaffee gekocht und bietet leckere, vorweihnachtliche Kekse an. Wir sitzen im Wohnzimmer, das modern und klassisch anmutet, aufgeräumt und nur mit ein paar weihnachtlichen Highlights dekoriert.

Spuren hinterlassen hat Tabea bereits in ihrer Jugend, sie stammt aus einer Reiterfamilie aus Wenzingen/Lüneburger Heide, wo sie frühe Jahre auf dem Pferderücken verbracht und die Eltern auf dem heimischen Reiterhof unterstützt hat . Die examinierte Altenpflegerin arbeitete im ‚Haus Goldenbek’ in der Altenpflege, hat aber inzwischen umgesattelt und als gelernte Fachfußpflegerin ein Fußpflege-Studio in Goldenbek.

Tabea Ahlers und ihr Mann Holger sind sympathisch unverschnörkelte Menschen mit klaren Vorstellungen von Familienleben, Arbeitsprozessen und sozialem Engagement. Aus einer Jugendliebe wurden 20 Jahre glückliche Ehe und die beiden Söhne Jan (17 Jahre) und Mika (14 Jahre). Jan steht kurz vor dem Abitur, Mika hat noch etwas Zeit bis zur mittleren Reife. Jan spielt in seiner Freizeit begeistert Basketball im Verein, während Mika lieber die Angel einpackt und mit Wathose und einem Kumpel blinkernd im See steht. Und Holger Ahlers kümmert sich um den am Haus befindlichen Tierbestand (Schweine) oder engagiert sich bei einem Immobilienservice in Bad Segeberg.

Wasser ist übrigens ein verbindendes Element für Familie Ahlers: Während der eine gern hüfthoch im Wasser steht, hat der andere gern eine Handbreit Wasser unter’m Kiel: Holgers Leidenschaft sind Bootsfahrten – gern mit der ganzen Familie.

Gemeinsamkeiten mit der Familie werden überhaupt groß geschrieben. Viele kleine Ausflüge in die Umgebung unterbrechen immer wieder den Alltag der vier. Genau wie viele kurze oder spontane Treffen und Feiern mit Eltern, Freunden oder der Schwiegermutter - sie wohnt nebenan. Besonders zu kulinarischen Treffen kommt sie gern und bringt – von allen geliebt – oft diese herrlich deftigen Rouladen ‚Hausmacher Art’ mit, wie sie eben nur Schwiegermütter oder Mütter hinbekommen können – was für ein Genuss ... Alternativ wäre da noch ‚ausgefegter Kühlschrank’: man schaut, was der so hergibt, stellt alles auf den Tisch und improvisiert. Das Ergebnis kann sich immer hervorragend sehen und erst recht genüsslich verspeisen lassen. Bald gibt es bei Ahlers eine neue, weisse Küche und dann macht vielleicht das gemein-same Zubereiten und Improvisieren mit dem anschließenden Essen allen noch mehr Spaß.

Tabea und Holger Ahlers verbindet noch eine weitere Leidenschaft: Musik und Tanz. Besonders gern hören und tanzen die beiden nach den Songs von ABBA oder besuchen Musicals. Es gibt gefühlt keines, im Umkreis von bis zu 100 km, welches die beiden noch nicht besucht haben.

Noch ein paar Spuren hinterlassen möchte Tabea Ahlers auch im ehrenamtlichen Bereich. Seit Kurzem verstärkt sie das Team der Evangelischen Frauenhilfe Pronstorf. Das hat sie Erika Albers zu verdanken, die tatsächlich Ende 2015 ‚abdanken’ wollte. Wir lassen sie schweren Herzens und nur deshalb ‚ziehen’, weil sie versprochen hat, immer mal vorbeizuschauen und Tabea mit Rat und Tat und einem Erfahrungsschatz von über 10 Jahren Ehrenamt in der Frauenhilfe zur Seite stehen will.

Wir freuen uns über Tabea Ahlers’ Engagement!


Ihr Motto: Die Zeit ist die Seele der Welt  (griechische Weisheit) 
Ihr Traum: Gesund und glücklich mit ihrer Familie noch viel gemeinsame Zeit zu verbringen, etwas aufzubauen, was erst die Kinder und später die Enkelkinder dann weiterführen können. Spuren zu hinterlassen.

zurück

© 2020 Kirchengemeinde Pronstorf
German English